Der Knusperbäcker

Der Knusperbäcker“ neuer Partner im MarktTreff Wester-Ohrstedt

MarktTreff-Betreiber Maik Schultze: „Positiven Schwung gemeinsam weiter nutzen“

W e s t e r – O h r s t e d t. Das zunehmende Geschäft mit Brötchen, Brot, Snacks und Kuchen im MarktTreff Wester-Ohrstedt führt zu Veränderungen. Maik Schultze, Betreiber des Lebensmittelgeschäftes im MarktTreff übergibt die Verantwortung zum 1. September 2018 an „Der Knusperbäcker“, die Bäckerei von Bernd Jöns aus Bohmstedt.

Fast zwei Jahre lang hatte Schultze den Backwarenbereich im 2012 eröffneten MarktTreff selbst übernommen, um das Angebot mit Belieferung durch die Joldelunder Bioland Bäckerei attraktiver zu gestalten und den Treffbereich mehr zu beleben. „Dies ist uns nun gelungen, was uns sehr freut“, sagt der 54-jährige Schultze. Doch mittlerweile seien die Nachfrage und die damit verbundenen Serviceanforderungen so groß, dass dies parallel zum Lebensmittelgeschäft nicht mehr zu leisten sein. „Das ist natürlich ein Erfolg, zu dem auch Gerd Lorenzen mit seinen Qualitätsprodukten beigetragen hat“, betont Schultze. Da der Joldelunder Bäcker aber sein Geschäftsmodell als Lieferant und nicht als Bäckereifilialen-Betreiber sehe, komme es nun zu einem Wechsel.

Unsere Kunden bekommen auch mit dem Backwarenangebot des „Knusperbäckers“ qualitätvolle Produkte, die einfach gut schmecken“, weiß Maik Schultze aus der Verhandlungsphase mit Bäckermeister Bernd Jöns. Die Bäckerei aus Bohmstedt besteht seit 110 Jahren und betreibt insgesamt 6 Filialen. Insbesondere hat sich der Bäckermeister einen Namen mit natürlicher Herstellung ohne Fertigmischung, sowie Rohstoffen aus der Region gemacht und setzt auf exzellenten Kundenservice. „Dies wird nahtlos bei uns in Wester-Ohrstedt garantiert, da auch die meisten bisherigen Mitarbeiterinnen am Backwarentresen weiter arbeiten werden“, sagt Maik Schultze, der seit 2005 als Lebensmittelgeschäftsinhaber tätig ist.

Der Übergang im Bäckereibereich des MarktTreffs Wester-Ohrstedt soll blitzschnell und reibungslos erfolgen. Am Freitag, 30. August, beginnt nach Feierabend der Übergang statt. Am Samstag den 01.September ist dann das Team vom Knusperbäcker für Sie zu gewohnten Öffnungszeiten da und hält Kennenlernangebote für Sie bereit. Und für den agilen Kaufmann ist es wieder ein Mal ein Beweis dafür, dass schleswig-holsteinische MarktTreffs sich dadurch auszeichnen, dass es immer wieder aktuell Veränderungen gibt, von den die Menschen in den Dörfern profitieren.

SoVD-Gütesiegel an den MarktTreff in Wester-Ohrstedt verliehen

Pressemitteilung: Der MarktTreff in Wester-Ohrstedt ist vom Sozialverband Deutschland (SoVD), Landesverband Schleswig-Holstein, mit dem „Gütesiegel für ein besonderes Engagement für die Teilhabe von behinderten und älteren Menschen in der Gesellschaft“ ausgezeichnet worden. Die SoVD-Landesvorsitzende Jutta Kühl überreichte das Gütesiegel und die zugehörige Urkunde gemeinsam mit Henrike Bleck aus dem Büro des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung am Mittwoch, 8. August, an den Marktleiter Maik Schultze und den Bürgermeister der Gemeinde, Stefan Timm.

Mit der Ehrung würdigt der SoVD die erfolgreichen Bemühungen der Betreiber, beim Bau des MarktTreffs auch an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen gedacht zu haben. Besonders hervorzuheben sind die ausreichend großen Parkplätze, die Ebenerdigkeit des Gebäudes und der Zuwegung, die großzügige Gestaltung der Innenräume mit ausreichend breiten, für Rollstuhlfahrer gut passierbaren Türen sowie das gut ausgestattete Behinderten-WC. Außerdem beschäftigt der Einkaufsmarkt im MarktTreff einen Auszubildenden des Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerkes (TSBW) mit autistischer Einschränkung. Wenn dieser seine Ausbildung beendet hat, soll erneut ein Ausbildungsplatz für einen Schüler mit Behinderung vorgehalten werden.

Im Rahmen der Verleihung sagte Jutta Kühl: „Der MarktTreff zeigt, dass bei guter und überlegter Planung ein Ort entstehen kann, der Menschen mit und ohne Einschränkungen offensteht. Besonders lobenswert ist, dass auch ein Ausbildungsplatz für einen jungen Menschen mit einer Behinderung geschaffen wurde. Dies ist ein wichtiges Zeichen im Hinblick auf die Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft.“

Maik Schultze erklärte: „Wir sind froh, dass die Bemühungen der Gemeinde und unser Einsatz bei allen Kunden so gut ankommen. Das gilt besonders für Senioren und Menschen mit Behinderung.“

Abschluss Grillen vom SoVb

Abschluss Grillen vom SoVb (Organisation von Petra u. Wolfgang Rudolph) und der Gemeinde
Generation 60+ fahrt ins Blaue
Danke an mein Team (Björn und Schwiegertochter Ksenija u. Joshua) sowie an Timm Vukalic

« Older Entries